Frieder Stoll - Dirigent des Musikverein Ebnet e.V. seit 1978

Frieder Stoll

Dirigent des Musikverein Ebnet e.V. seit 1978

Der Dirigent spielt in jedem Musikverein eine wichtige Rolle. Er hat die Verantwortung für das künstlerische Erscheinungsbild des Vereins. Der Musikverein Ebnet ist in der glücklichen Lage mit Herrn Kammermusiker Frieder Stoll einen Dirigenten zu haben, der diese Last seit 1978 scheinbar mühelos trägt. Als studierter Oboist ist er der einzige Profi in unserem Verein. Mit seinem ungewöhnlich ausdrucksstarkem Dirigat und seinen Erläuterungen, oft in Form bildhafter Vergleiche, verschafft er den Musikern einen Zugang zur Seele der gespielten Musik.

Frieder Stoll studierte an der staatlichen Musikhochschule Freiburg das Fach Orchestermusiker. Bis zu seiner Pensionierung war er Mitglied des Philharmonischen Orchesters der Stadt Freiburg auf Oboe und Englisch Horn. Seit 1970 ist er als Dirigent verschiedener Blasorchester tätig. So leitet er seit vielen Jahren die Musikvereine March-Hugstetten, Freiburg-Ebnet und das von ihm gegründete Verbandsjugendblasorchester Kaiserstuhl-Tuniberg (VJBO). Zahlreiche nationale und internationale Erfolge bei Blasmusikwettbewerben machten seinen Namen in der Blasmusikszene bekannt. Der Jugend in besonderem Maße verbunden, organisierte er viele Jahren als Verbandsjugendleiter des Blasmusikverbandes Kaiserstuhl-Tuniberg verschiedene Jugendwettbewerbe und übernahm die Vorbereitung und Prüfungen zum Jungmusiker-Leistungsabzeichen (JMLA).

Sein Interesse liegt u.a. in der Förderung der sinfonischen Blasmusik. Herausragende musikalische Highlights führten ihn und seine Orchester zur Teilnahme an der “World Administration For Symphonic Band” in Schladming, zum “World Music Contest” in Kerkrade (1.Preis) und zum “Sinfonischen Jugendblasorchesterwettbewerb nach Bühl (Musikpreis der Stadt Bühl, 1. Platz). Nach einer Ausschreibung des BDB (Bund Deutscher Blasmusik) wurde Frieder Stoll mit dem VJBO Kaiserstuhl-Tuniberg ausgewählt das für den BDB-Tag vorgesehene Gala-Konzert zu bestreiten. Dieses Konzert fand während der “Mid-Europe”-Tage in Schladming (Österreich) am 12.Juli 2002 statt.

Gabriela Ortiz Würth

Dirigentin des Jugendorchesters

Gabriela Ortiz Würth ist in Chile geboren und aufgewachsen. Ihr Hauptinstrument ist die Violine, mit Klavier als Zweitinstrument. In Ihrem Heimatland Chile studierte sie an der Universität Musiktheorie und erwarb sich den Bachelor-Abschluss in diesem Fach. 2015 kam sie nach Deutschland für ein Gaststudium im Fach Orchesterleitung an der Musikhochschule Würzburg. 2018 machte sie an der Musikhochschule Freiburg ihren Master in Musiktheorie. Derzeit studiert sie in Freiburg im Fach Gehörbildung. Sie belegte Dirigierkurse und Weiterbildungen für das Dirigieren von Jugend- und Blasorchestern. Mit der Leitung des 2014 gegründeten Gescher-Chors der egalitären jüdischen Gemeinde in Freiburg und der DreisamSymphonie erwirbt Sie sich eine breite Basis für die Leitung musikalischer Ensembles. Seit Dezember 2019 ist sie als Dirigentin der Musik- und Feuerwehrkapelle Teningen auch im Blasmusikbereich tätig.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mir Frau Gabriela Ortiz Würth. Die jugendlichen Musiker und Musikerinnen sind bei ihr in guten Händen und werden ihr Können bei Jugendkonzerten, Auftritten in Ebnet und beim gemeinsamen Auftritt mit dem großen Orchester im Rahmen des nächsten Adventskonzerts öffentlich zeigen.